Top Panel

Der Salesmarkt einer Unternehmung

Print

Der Salesmarkt einer Unternehmung zeigt sich über eine längere Zeitspanne hinweg als dynamisches Konstrukt. Im Zeitablauf lassen sich diverse Markttrenden untersuchen,

die mit den Begriffen Marktschwankung, Marktverschiebung und Marktsättigung zu beleuchten sind.

Marktschwankung

Als Marktschwankung werden Bewegungen bezeichnet, die um die Veranlassungsrichtung (statistische Tendenz) eines Marktes verkehren. Es handelt sich folglich an diesem Punkt um Unstetigkeiten der Bedarfshöhe und im Zuge dessen der Verkaufmenge aller Provider (Marktvolumen) auf einem Markt im Zeitablauf. Ursachen für Umschlagplatzschwankungen können z.B. in der Saisonalität des Bedarfs, in volatilen Verbrauchsgepflogenheiten der Bedarfsträger usw. liegen.

Marktverschiebung

Durch Handelsplatzverschiebungen wird die Handelsplatzstruktur nachhaltig verändert. Der Anstoß für Marktverschiebungen ist in einer Variation der Konsumentenbedürfnisse zu sehen. So hat bspw. der Wunsch nach Urlaubsreisen in Wechselbeziehung mit steigender Kaufkraft zu einer Verlagerung von Inlands- auf Auslandsreisen und von Zug- auf Flugexkursionen geführt. Der vollständige Bedarf nach Exkursionen ist aber geblieben.

Marktsättigung

Das Größenverhältnis zwischen dem in einer eindeutigen Periode gegebenen Handelsplatzvolumen und dem passenden Marktplatzpotential bezeichnet man als Sättigungsgrad des Handelsplatzes. Eine Marktplatzsättigung liegt dann vor, sowie das Marktplatzvolumen mit dem Handelsplatzpotential gleichwertig ist. In diesem Kasus sind für eine Firma Umsatzherausbildungen nur zu Lasten der Wettbewerber realisierbar. Als stark satte Märkte sind z.B. der Spülmittel-, Zigaretten- und Süßigkeitenhandelsplatz anzusehen.

Handelsplatzdynamik kennzeichnet die Trend eines Umschlagplatzes und ist für die Strategieevolution entscheidend. Die Umschlagplatzdynamik wird größtenteils durch das Marktplatzwachstum gemessen, welches die Progression der Umschlagplatzgröße binnen eines festgesetzten Zeitintervalls darstellt. Neben dem umfassenden Umschlagplatzwachstum sollten gleichfalls periodische und jahreszeitliche Einflüsse in die Prüfung einbezogen werden.

You are here: Home Basics Der Salesmarkt einer Unternehmung