Top Panel

Verkaufsmarkt einer Organisation

Print

Der Verkaufsmarkt einer Organisation zeigt sich über  eine längere Periode hinweg als dynamisches Gebilde. Im Zeitablauf lassen sich vielfältige Marktfortentwicklungen beobachten, die mit den Notationen Marktschwankung,

Marktverschiebung und Marktsättigung zu umschreiben sind.

Marktschwankung

Als Marktschwankung werden Verschiebungen bezeichnet, die um die Grundrichtung (statistische Richtung) eines Marktes pendeln. Es handelt sich demzufolge dabei um Geschehnisse der Bedarfshöhe und infolgedessen der Absatzmenge aller Provider (Marktvolumen) auf einem Marktplatz im Zeitintervall. Ursachen für Marktschwankungen können z.B. in der Saisonbewegung des Bedarfs, in unbeständigen Verbrauchsangewohnheiten der Bedarfsträger usw. liegen.

Marktverschiebung

Durch Handelsplatzverschiebungen wird die Marktplatzstruktur auf lange Sicht verändert. Der Beweggrund für Handelsplatzverschiebungen ist in einer Veränderung der Abnehmerbedürfnisse zu sehen. So hat z. B. das Bedürfnis nach Urlaubsreisen in Verbindung mit wachsender Kaufkraft zu einer Umschichtung von Inlands- auf Auslandsreisen und von Zug- auf Flugexkursionen geführt. Der allgemeingültige Bedarf nach Exkursionen ist dagegen geblieben.

Marktsättigung

Das Größenverhältnis zwischen dem in einer konkreten Periode gegebenen Marktplatzvolumen und dem analogen Umschlagplatzpotential bezeichnet man als Sättigungsgrad des Handelsplatzes. Eine Handelsplatzsättigung liegt dann vor, falls das Marktplatzvolumen mit dem Marktplatzpotential deckungsgleich ist. In diesem Fall sind für eine Organisation Umsatzherausbildungen nur zu Lasten der Wettbewerber ausführbar. Als stark ausgelastete Märkte sind z.B. der Reinigungsmittel-, Zigaretten- und Süßwarenumschlagplatz anzusehen.

Marktplatzdynamik kennzeichnet die Tendenz eines Marktes und ist für die Strategieevolution entscheidend. Die Marktplatzdynamik wird meist durch das Marktwachstum gemessen, welches die Entfaltung der Handelsplatzgröße innert eines festgelegten Zeitabstands darstellt. Neben dem generellen Marktwachstum sollten gleichfalls periodische und zyklische Einflüsse in die Auswertung einbezogen werden.

You are here: Home Basics Verkaufsmarkt einer Organisation