Top Panel

Praxiserfahrungen der Unternehmungen

Print

Bald zeigten die gebündelten Praxiserfahrungen der Unternehmungen, daß es nicht genug ist, Elaborate in guter Beschaffenheit und zu sinnigen Preisen herzustellen ebenso wie diese unter Inanspruchnahme

erhöhter Verkaufsmüheen an den Mann zu bringen.

Der Hintergrund für die vielen Reinfälle war darin zu sehen, daß man durchaus nicht im Vorhinein bei der Artikelentwicklung - also vor der Produktanfertigung — die Wünsche und Bedürfnisse der etwaigen Verbraucher rechnung trug. Ebenso in allen anderen wirtschaftlichen Aktivitäten hat man sich zu gering auf die Marktfunktionalitäten ausgerichtet.

Um heute in einer typischen Käufermarkt-Konstellation mit der untätigen Rolle des Abnehmers und den Eigenständigkeitsbestrebungen des Handels bestehen zu können, ist eine rigorose Geistige Umgestaltung in der Unternehmenspräsenzspolitik unvermeidlich. Die Produktionsorientierung führt in der Aggregation des Käufermarktes definitiv in eine Kritische Situation. Ebenfalls die Verkaufsorientierung ist kein Überlebensschema. Die einzige Eventualität muß in einer umfassenden Kunden- bzw. Marketingausrichtung gesehen werden.

Die Bedürfnisse des Klientels werden zum Zentralproblem aller gewinnorientierten Entscheide und Aktionen, denn die Unternehmenspräsenz „lebt vom Markt". Dieses ist der Sachverhalt des zeitgemäßen Marketing.

Im Vergleich zu der oben genannten originären Marketing-Denkweise auf der Basis der Verkaufsausrichtung muß also der neue Auffassungsinhalt des Marketing ansehnlich weiter gefaßt werden. Marketing ist nicht ein funktionaler Teilbereich der Firmas und darob ebenso mitnichten das letzte Glied im operativen Leistungs generierungsprozeß. Marketing steht vielmehr am Anfang des Unternehmungsprozesses und strahlt von hier auf die betrieblichen Areale aus. Marketing wird somit zu einem Schema der Firmensführung. Die detaillierte Begriffserklärung von Meffert bringt diese Erfordernis pointiert zum Ausdruck.

Schlussendlich ist Marketing:
Planung, Koordination und Überprüfung aller auf die momentanen und potenziellen Märkte ausgerichteten Firmensaktivitäten. Vermittels einer dauerhaften Befriedigung der Kundenbedürfnisse sollen die Firmenziele im gesamtwirtschaftlichen Güterversorgungsvorgang verwirklicht werden.

You are here: Home Basics Praxiserfahrungen der Unternehmungen