Festlegung der Marketingziele

Print

Festlegung der Marketingziele

Marketingziele sind Variationen neben den anderen Bereichszielen für Erwerb, Produktion und Finanzierung aus den Unternehmenszielen. Die Marketingziele sind andererseits die

Basis für die präzisen funktionellen bzw. abteilungsbezogenen Ziele.

Kategorien von Marketingzielen

Im Zuge der Determination der Marketingziele kann unter strategischen (langfristigen) und taktischen (mittel- und kurzfristigen) Zielen distinguiert werden. Die strategischen Marketingziele sind meist gütemäßiger Art wie z. B. Erlangung einer führenden Wettbewerbsposition, Optimierung des Ansehens usw. Sie sollen folglich zur besseren Steuerung der ständigen Marketingbetriebsamkeiten auf kürzere Planungszeitintervalle ausgerichtet und mehr konkretisier werden.

Aus diesem Grund sind aus den strategischen Zielüberlegungen taktische Marketingziele in quantitativer Struktur abzuleiten. Man spricht dazu ebenfalls von operationalen (operativen) Zielen, d.h. es müssen der Messung zugängliche Größen gegeben werden, unter Einsatz deren bei der Plan implementierung die Zielrealisierung zu kontrollieren ist.

Die Qualität der Operationalität der Ziele klettert mit abnehmender Zeitdauer der Planungsperiode. Marketingziele für die Zeit eines Jahres sind respektive sollten in hohem Maße operational sein. Als Beispiele für operationale Ziele lassen sich bezeichnen:

ein bestimmtes Salesvolumen (mengen-und wertmäßig)
die Optimierung des Marktshares von ... % auf ...%
das Vollbringen eines bestimmten Deckungsbeitrags
die Hebung des Popularitätsgrades der Handelsgutmarken von ... % auf ... %
den Gründen neuer Saleswege
die Vergrößerung der Distribution (numerisch und gewichtet) auf einen bestimmten Wert usw.
 
Unternehmensziele beruhen auf:

Beschaffungsziele
Erzeugungsziele   
Marketingziele
Finanzierungsziele

Marketingziele basieren auf:

Produktpolitische Ziele      
Preis- und Rabattpolitische Ziele
Kommunikationspolitische Ziele
Distributionspolitische Ziele