Top Panel

Marketingschema

Print

Marketing planung

Ausgangsebene der Marketingplanung

Für die Umsetzung des Marketingschemas ist ein planvolles und systematisches Vorgehen erforderlich, wie es im Konstruieren und in der Implementation des Marketingplans abläuft.


Ehe der Planungsprozess eingehend behandelt werden kann, sollten die einschlägigen Vorstellungen und Beschaffenheiten der Marketingplanung geklärt und familiär sein.

Auffassung und Signifikanz der Marketingplanung
Allgemein soll mit jedweder Erscheinungsform von Planung auf Bestehendes in planmäßiger Art eingewirkt werden, um so auf Kommendes gerüstet zu sein. Planung läßt sich aufgrund dessen nicht mit Vorausschau gleichsetzen; eher hegt in ihr eine rege, einfallsreiche Note.

Die Planung involviert sowohl die erwünschten Ereignisse und Verhältnisse als ebenfalls die zu ihrer Implementierung unvermeidlichen Schritte. Es gilt insoweit, das zeitnahe Geschehen im Sinne der Firmenziele zu beeinflussen. Vermittels der Planung soll das existierende Organisationspotential mit den Unternehmungszielen und -Optionen in Konsens gebracht werden.

Dies kommt gleichfalls in der Sichtweise von Stern zum Planungssichtweise deutlich zum Ausdruck: „Planung sollte keineswegs in erster Linie als Agens zur Aufhebung oder Minimierung von Wagnis betrachtet werden. Planung soll die Risikofähigkeit der Unternehmungs aufbessern. Inmitten Risikobereitschaft und Gewinnmöglichkeit besteht eine verhältnisgleiche Verknüpfung."

Nach diesen kompletten Ausführungen zur Vorstellung und Wesen der Planung beschreiben wir die Marketingplanung wie folgt:

Zwischen den in Abhängigkeit mit den Marketingzielen zu entwickelnden Strategiewahlmöglichkeiten ist diejenige zu extrahieren, die die gesetzten Ziele am wirksamsten erreichen läßt. Es geht hier handfest um die Definition von Rubrik und Umfang der einzusetzenden vertriebspolitischen Instrumente, demzufolge um das ideale Marketing-Mix.

You are here: Home Basics Marketingschema