Top Panel

Planvolles und strukturiertes Vorgehen

Print

Marketing planung

Ausgangsebene der Marketingplanung

Für die Realisierung des Marketingschemas ist ein planvolles und strukturiertes Vorgehen zwingend, wie es im Erarbeiten und in der Ausführung des Marketingplans zuträgt.


Bevor der Planungsprozess extensiv behandelt werden mag, sollten die zum Gebiet gehörenden Denkweisen und Strukturen der Marketingplanung geklärt und ubiquitär sein.

Anschauung und Bedeutsamkeit der Marketingplanung
Allgemeingültig soll mit jeder Sorte von Planung auf Vorliegendes in geordneter Fasson eingewirkt werden, um so auf Kommendes gewappnet zu sein. Planung läßt sich demnach nicht mit Projektion gleichsetzen; vielmehr hegt in ihr eine tätige, schöpferische Note.

Die Planung umfasst sowohl die begrüßenswerten Begebenheiten und Verhältnisse als gleichfalls die zu ihrer Realisierung gebotenen Schritte. Es gilt infolgedessen, das künftige Geschehen im Sinne der Organisationsziele zu beeinflussen. Vermittels der Planung soll das vorhandene Unternehmungspotential mit den Firmenzielen und -Optionen in Einstimmigkeit gebracht werden.

Dies kommt zusätzlich in der Meinung von Stern zum Planungsanschauung deutlich zum Ausdruck: „Planung sollte durchaus nicht in erster Linie als Agens zur Elimination oder Minimierung von Risiko betrachtet werden. Planung soll die Risikofähigkeit der Unternehmensorganisations erhöhen. Zwischen Risikobereitschaft und Gewinnmöglichkeit besteht eine proportionale Zusammenhang."

Nach diesen umfassenden Ausführungen zur Benennung und Wesen der Planung bestimmen wir die Marketingplanung wie folgt:

Zwischen den in Verknüpfung mit den Marketingzielen zu konstruierenden Strategieauswahlmöglichkeiten ist diejenige zu extrahieren, die die gesteckten Ziele am ökonomischsten erreichen läßt. Es geht dabei konkret um die Determinierung von Kategorie und Umfang der einzusetzenden absatzpolitischen Instrumente, demnach um das perfekte Marketing-Mix.

You are here: Home Basics Planvolles und strukturiertes Vorgehen