Top Panel

Der Planungsablauf beginnt mit der Anstrengung,

Print

Der Marketingplan als Zweck des Planungsvorgangs bildet einen Bestandteil des Unternehmensentwurfes und wird in diesen Komplettplan integriert. In damaligen Zeiten des Absatzmarktes standen Fragestellungen der Erstellungskapazität und der monetären

Mittel zur Vollbringung der antizipierten Unternehmensexpansion im Blickpunkt der planerischen Erwägungen. Neuzeitliche typische Käufermarkt-Situation, in der der Salesbereich den Flaschenhalssektor bildet, sollen zuallererst die umschlagplatz- und fabrikatbezogenen Ziele und Initiativen festgelegt werden; erst im nächsten Abschnitt folgt die Planung der restlichen Unternehmensbereiche. Der Marketingplan wird damit zur unerlässlichen Prämisse für die Erwerbs-, Erzeugungs-, Investitions-, Finanz- und Erfolgsplanung. In der Realität werden diese Einzelpläne zwar in der Regel zeitgleich erstellt, doch bildet der Marketingplan dabei ein signifikantes Abstimmungstool für die Organisationssleitung.
 
Die Marketingplanung beinhaltet die Spezifikation der im Wirkungsbereich der Organisationszielsetzung erreichbaren Marketingziele wie noch die Entwicklung von Marketingstrategien zur Zielerreichung.

Die Bedeutsamkeit einer systematischen Marketingplanung für die Organisation ergibt sich aus nachfolgenden Vorteilen:

Die Marketingplanung
•    berichtigt die interne Koordination und Verständigung in der Unternehmung.
•    erzieht zu diszipliniertem Denken vonseiten der Planer, weil die Inspirationen schriftlich fixiert werden müssen. Es ist imperativ, die Ziele und Maßnahmen unmissverständlich zu verbalisieren und zu quantifizieren.
•    bietet einen Skopus zur Lenkung der laufenden Entscheidungen und führt zur Reifung von Performanzmaßstäben für Kontrollzwecke.
•    vermittelt dem Führungskräfteteam eine handfeste Vorstellung über die Abhängigkeiten zwischen den einzelnen Verantwortlichkeitsbereichen.
•    entlastet das Top-Führungskräfteteam, wo schließlich für die Arbeitnehmer ein Entscheidungsrahmen feststehend ist. Gleichlaufend trägt dies zu einer beachtenswerten Leistungsfähigkeitsmotivation bei den im Marketing Tätigen bei.

You are here: Home Basics Der Planungsablauf beginnt mit der Anstrengung,