Top Panel

Plan erfüllung und Planüberprüfung (Marketingkontrolle)

Print

Plan erfüllung und Planüberprüfung (Marketingkontrolle)
Für die Durchführung des Marketingplans ist das Entwickeln eines spezifischen Aktionsplans unvermeidlich. Dieser beinhaltet alle notwendigen Einzeltätigkeiten und soll zusichern,

daß nichts der Koinzidenz übertragen wird, wie auch die entsprechenden Aktionen zielorientiert bleiben. Fassbar ist im Aktionsplan zu bestimmen, wer, was, wo, wann zu tun hat. Ein wesentliches Hilfsmittel für die Plandurchführung stellt die Netzplantechnik dar, auf die jedoch an anderer Stelle näher eingegangen werden soll.

Im Vorgang der Marketingplanung darf die Marketingkontrolle keinesfalls ausbleiben. Sie hat die Aufgabe, festzustellen, in welchem Umfang die entsprechenden Marketingziele erreicht werden konnten. Im Allgemeinen ist unter Simultan- und Ex-post-Kontrollen zu unterteilen. Bei der Synchronkontrolle unternimmt man, entsprechend einer zielgesteuerten Führung, Planung und Kontrolle in Deckungsgleichheit zu bringen.

Zu dieser Aufgabe werden komplexe, über eine nachhaltige Spanne sich ausdehnende Entscheidungsprozesse in kurzfristige, überblickbare "Etappen-Entscheidungen" aufgespalten. Für ebendiese Konstituensentscheidungen sind Zielwerte festzulegen, denen darauffolgend die korrespondierenden Resultate gegenübergestellt werden. Eine derweise Kontrolle, die simultan zur Planimplementation erfolgt, wird zur Leitungshilfe.

Aufgrund der kurzfristigen Ermittlung von Soll/Ist-Abweichungen sind noch im laufenden Planungsvorgang auf Grund einer schnellen Rückkoppelung dazugehörende Plananpassungen möglich. Die Simultankontrolle ist also mehr voraus als rückwärts gerichtet.

Die Ex-post-Kontrolle hat die Aufgabe, Daten über die Gesamtreaktionen von Marketingregsamkeiten zu liefern. Sie stellt demgemäß eine abschließende Resultatkontrolle dar, bei der endgültig manifestiert wird, in welchem Quantum die gesetzten Ziele erreicht wurden. Bedeutsam ist an diesem Punkt, daß bei jeglicher bedeutsamen Soll/ Ist-Fluktuation (Zielunter- und Zielüberschreitung) ermittelt wird, womit diese Unstetigkeit verursacht wurde (Diskrepanzuntersuchung).

Des Weiteren die Ex-post-Kontrolle führt über einen Rückkoppelungsverlauf zu Adaptationsmaßnahmen über Revisionsentscheidungen innert der längerfristigen Marketingplanung.

You are here: Home Basics Plan erfüllung und Planüberprüfung (Marketingkontrolle)