Top Panel

Wie an Gewicht verlieren

Print


Erinnern wir: Womit ist uns Trost gespendet worden, für den Fall, dass wir mal hingefallen sind? Mit Süßwaren. Womit trösten wir uns bei Liebesleid auf dem Diwan? Mit Spirituosen oder Kakao. Warum gewiss nicht Vanilletee an Stelle von Wein? Shoppen statt Zuckerwaren? Man kann erlernen umzudenken. In der Verhaltensbehandlung führen Klienten Ernährungsprotokolle und allein durch die gewonnene Wahrnehmung, was sie fortwährend essen, vermindern sie Gewicht. Es sind kleine Variationen,

die auf Dauer Großes fabrizieren! Wo ja was gesund ist, frisches Viktualien, Gemüse, ausgeglichenes Essen in Maßen, überblicken wir alle. Unsere Wahrnehmung, Selbstmitgefühl, also liebevolle Umgang mit uns selbst, ist essentiell zur persönlichen Wohlergehensfigur, die keinen Maßstäben, sondern ausschließlich dem eigenen Individuum reichen muss. Man muss beileibe nicht schlanker werden, auf dass es einem gut geht.

Es ist vice versa: Es muss einem gut gehen, damit man schlanker werden kann! Abspecken erfordert gefühlsmäßige Stärke. Je leistungsfähig man sich fühlt, umso einfacher nimmt man ab, weil man folglich erstreben kann, was gesund ist.

Was ist erhebend? Wenn man Sport betreibt oder Meditation macht. Falls einem am Morgen der Kaffee (Kaffee, erneut!) und die Vanillequarkspeise (Zucker, schon wieder!) mit frischen Erdbeeren (Frucht, schon wieder!) keineswegs unzulässig ist. Sowie Pasta Pomodoro (und wie gehabt: Kohlenhydrate!) essen und ebenfalls mal ein Wein (nochmal, Alkohol!) trinken zulässig ist.

Und wie an Gewicht verlieren? Die Nudeln allein mittags auskosten, abends noch satt sein und zeitig ins Schlafen gehen. Gelegentlich ein klein bisschen Wein weniger trinken. Ausschließlich dann speisen, wenn Kohldampf verspürt wird und aufhören, sobald Sättigung eintritt. Auf Feierlichkeiten die Nacht durchtanzen. Auf dem Markt frisches Basilikum und Tomaten besorgen, um Mozzarella anzurichten. Es wird an Gewicht reduziert, wenn die Bedürfnisse Berücksichtigung finden. Zufrieden und unbeschwert, ohne Schonkost, mit einer Portion Genugtuung und einem Hauch an Wirklichkeitssinn.

Schonkost und Untersagungen können das beileibe nicht erzielen. Was hilft? Freude am und beim Essen!

You are here: Home Extras Wie an Gewicht verlieren