Top Panel

Rege in den besten Jahren

Print

Rege in den besten Jahren

Mittels des konsistenten Lebensstils lässt sich der Alterungsprozess bezeichnend entschleunigen und um Jahre verzögern.

Bis dieser Tage sind gelegentlich Gerüchte von

schier enorm langlebigen Leuten im Umlauf. Gerade in den Anden, im Kaukasusund anderen Regionen schaffen mit als Lebensbereiche sehr alter Erdenbürger Headlines.

Nebst diesen sehr alten Menschen befinden sich ferner Aufschneider, denn wie man weiß wächst das Renommee eines Menschen in herkömmlichen Gesellschaften mit zunehmendem Alter.

So ist, bei präziser Überprüfung, überwiegend aus den über Hundertjährigen mehrfach maximal ein 90- oder 95jähriger geworden. Indes die Vorschläge der äußerst alten Menschen: „Viel Gemüse aufnehmen, bestätigend denken, nicht zuletzt falls man mal keinen weiteren Grund dazu hat, darüber hinaus sich keine Sorgen machen!“ Seit Jahrtausenden ringen Menschen darum, die ökologische Grundregel des Alterns aufzulösen. Ein Jungbrunnen, der solcherlei Mirakel verheißt, ist bis heutzutage nicht aufgespürt worden. Bei allem klinischen Fortschritt mag es nicht lediglich darum gehen, dem Leben einige Jahre anzufügen. Wichtig wäre es, dass man bis ins möglichst hohe Alter wohlauf bleibt, und dass man die Jahre mit Leben füllt.

Das Reif werden ist unabweisbar
Als systematisch ungefährdet gilt zwischenzeitlich, dass der Hergang des Reif werdens sich auf der Ebene der einzelnen Körperzellen konzipiert und von den Genen gesteuert wird: Reif werden und Lebensende sind insofern in jedweder einzelnen unserer Tausend Millionen Gewebezellen von Geburt an genetisch vorprogrammiert. Wie geschwind dieses Manifest abläuft, ist jeweilig verschieden.

Zufolge der Meinung der Wissenschaftler scheint das durchschnittliche Höchstalter des Menschen – und anderer Lebewesen ebenfalls – anhand die höchstmögliche Zahl von Zellteilungen bestimmt zu sein: Nach einer begrenzten Zahl von 'Kopien' ist Ende, der Körper stirbt. Interessant ist, dass unsere Lebenszeit genetisch in die Konsistenz unserer Körperzellen einprogrammiert ist. Hinzurechnend kommt, dass unsere Erbinformationen sich nicht zuletzt permanent ändern: besonders mithilfe so genannter Abwandlungen – die nicht zuletzt durch Umwelteinflüsse wie Giftsubstanzen, unmäßigen Stress oder Strahlungsenergie herbeigeführt und beschleunigt sein können.

Im Laufe des Lebens entfalten sich immer mehr Defekte und Fehler bei den Erbinformationen, die sich zu guter Letzt zu vielen Millionen summieren.

You are here: Home Extras Rege in den besten Jahren