Top Panel

Länderfährnis und Transferrisiko

Print

Länderwagnis und Transferrisiko

Vom Länderrisiko spricht man, sobald ein fremdstaatlicher Schuldner trotz eigener Liquidität auf Grund vermisster Transferfähigkeit und -willigkeit seines Sitzlandes

seine Zins- und Tilgungsleistungen nicht pünktlich oder überhaupt nicht erwirken kann.

Das Länderwagnis umfasst zum einen die Bedrohung einer wirtschaftlichen, zum anderen die Fährnis einer politischen Unbeständigkeit. Dermaßen können Geldzahlungen, auf die Sie eine Anforderung haben, infolge von Kapitalmangel oder Transfereinschränkungen im Ausland ausbleiben. Bei Papieren in Fremdwährung kann es eintreffen, dass Sie Ausschüttungen in einer Währung erhalten, die aufgrund eingetretener Devisenlimitierungen nicht mehr konvertierbar ist.

Ermangelnde Sicherungsmöglichkeit
Eine Abdeckungsmöglichkeit gegen dieses Transferfährnis gibt es nicht. Destabilisierende Ereignisse im politischen und sozialen Gebilde können zu einer staatlichen Einflussnahme auf die Bedienung von Auslandsschulden und zur Zahlungseinstellung eines Landes führen. Politische Vorkommnisse mögen sich auf dem weltweit verflechtenden Kapital- und Devisenmarkt manifestieren: Sie mögen dabei kurssteigernde Anregungen geben oder indes Baissestimmung produzieren. Beispiele für jene Vorkommnisse sind Korrekturen im Verfassungssystem, der Ökonomieordnung oder der politischen Machtbeziehungen, nationale und internationale Krisensituationen, Staatsstreiche und Kriege ebenso wie durch Naturgewalten ausgelöste Geschehnisse. Gleichfalls Wahlaussichten und Wahlausgänge haben gelegentlich - je nach den Volkswirtschaftsprogrammen der an die Regierung kommenden Parteien - Konsequenzen auf die Währung und das Börsengeschehen in dem betreffenden Staat.

Länderratings als Urteilsfindungshilfe
Große Bedeutung haben die von einigen Volkswirtschaftsmagazinen veröffentlichten Länderratings: Es handelt sich hierbei um eine Evaluierung der Länder der Welt nach deren Bonität. Länderratings dienen als Urteilsfindungshilfe bei der Begutachtung des Länderrisikos.

You are here: Home Extras Länderfährnis und Transferrisiko