Top Panel

Inhalt des Produktbegriffs

Print

Inhalt des Produktbegriffs

Aus verkaufswirtschaftlicher Anschauungsweise ist demgegenüber bei einem Produkt keineswegs so sehr der technische Gesichtspunkt entscheidend,

stattdessen eher die mit dem Produkt ausführbare Zweckhaftigkeitstiftung für den Käufer.

Der Verbraucher bzw. Verwender verbindet mit einem Fabrikat bestimmte Sinnhaftigkeitsvorstellungen und Nutzenerwartungen.

Im Sachverhalt des im Vorfeld erwähnten Fabrikates wird sehr geschwind bezeichnend, daß der Kundenkreis in jenem Erzeugnis mehr sieht als allein eine technische bzw. physische Unität. Für den Kunde stellt sie ein Agens zur Satisfaktion besonderer Bedürfnisse und Wünsche dar. Sie ermöglicht ihm Pläsier in seiner Freizeit, schöne Gedächtnisen, ja letztlich eine Art Unendlichkeit. Vermittels des Erzeugnisses findet er zu einem Steckenpferd, zu handwerklicher oder künstlerischer Wirkung; möglicherweise befriedigt sie ferner sein Prestigebedürfnis und dient ihm als Statussymbol.

Dem Fabrikat wohnt folglich aus der Sichtweise des Kunden ständig eine persönliche Komponente inne. Das offerierte Produkt hat die Auswertung zum Ziel und wird deshalb vom Abnehmer in seiner Aufgabe zur Sinnstiftung beurteilt: Dieser Tatbestand muss bei der Begriffs begriffsklärung des Produktes zum Ausdruck kommen:

Ein Produkt stellt eine Leistung dar, der die Tauglichkeit innewohnt, dem Verbraucher bzw. Verwender einen bestimmten Nutzen zu stiften.

Der Vorteil eines Produktes besteht aus den beiden Elementen Grundnutzen und Zusatznutzen; bei letzterem ist des Weiteren noch eine weitere Differentiation in persönlichem, soziologischem und magischem Zweck erreichbar.

Der Grundnutzen fusst auf der technischen Routine des Produktes, während der Zusatznutzen aus Spezifika des Produktes resultiert, die mit der reinen Funktionsvollendung wenig oder überhaupt nicht zu tun haben (z.B. Art, Tönung, Verpackung usw.).

Das Gesamterlebnis eines Produktes ist aus Abnehmeranschauungsweise um so prägnanter, je eher der Zusatznutzeffekt bei diesem Artikel eine Rolle spielt. Der Zusatzzweck ist immer sodann von großer Bedeutung, für den Fall, dass die werturteilsfreien Beschaffenheiten des Produktes schwer zugänglich sind (z.B. bei technisch umständlichen Elaboraten).

You are here: Home Produkt Inhalt des Produktbegriffs