Top Panel

Der Zweck eines Produktes besteht aus den

Print

Gehalt des Produktbegriffs

Aus vertriebswirtschaftlicher Ansicht ist jedoch bei einem Produkt keinesfalls so sehr der technische Aspekt ausschlaggebend, sondern eher die mit dem Produkt denkbare Zweckhaftigkeitstiftung für den Kunden.

Der Konsument bzw. Verwender verbindet mit einem Produkt bestimmte

Nutzeffektsvorstellungen und Nutzenannahmen.

Im Themengebiet des im Vorhinein erwähnten Artikels wird besonders rapide deutlich, daß der Abnehmer in jenem Produkt mehr sieht als nur eine technische bzw. physische Baugruppe. Für den Käufer stellt sie ein Medium zur Erfüllung jeweiliger Bedürfnisse und Wünsche dar. Sie erlaubt ihm Lust in seiner Freizeit, schöne Reminiszenzen, ja im Endeffekt eine Art Unvergänglichkeit. Mithilfe des Produktes findet er zu einem Steckenpferd, zu handwerklicher oder artistischer Tätigkeit; möglicherweise befriedigt sie auch sein Prestigebedürfnis und dient ihm als Stellenwertsymbol.

Dem Fabrikat wohnt folglich aus der Ansicht des Kunden stets eine persönliche Komponente inne. Das offerierte Erzeugnis hat die Verwendung zum Ziel und wird aufgrund dessen vom Kunden in seiner Funktionalität zur Nutzeffektstiftung beurteilt: Dieser Tatbestand muss bei der Begriffs begriffsbestimmung des Produktes zum Ausdruck kommen:

Ein Produkt stellt eine Leistung dar, der die Befähigung innewohnt, dem Konsument bzw. Verwender einen bestimmten Zweck zu spenden.

Der Zweck eines Produktes besteht aus den beiden Bestandteilen Grundnutzen und Zusatznutzen; bei letzterem ist des Weiteren noch eine alternative Differenzierung in persönlichem, soziologischem und magischem Zweck ausführbar.

Der Grundnutzen basiert auf der technischen Routine des Produktes, während der Zusatzzweck aus Eigenarten des Produktes resultiert, welche mit der reinen Funktionserfüllung kaum oder gar nicht in Verbindung stehen (z.B. Art, Farbe, Verpackung usw.).

Das Rundumerlebnis eines Produktes ist aus Kundenstammanschauungsweise um so stärker, je mehr der Zusatzsinn bei diesem Handelsgut eine Rolle spielt. Der Zusatznutzeffekt ist unentwegt sodann von großer Bedeutung, für den Fall, dass die unbefangenen Konsistenzen des Produktes schwer zugänglich sind (z.B. bei technisch schwer verständlichen Elaboraten).

You are here: Home Produkt Der Zweck eines Produktes besteht aus den