Top Panel

Produkt-Management als Linieninstanz oder Stabsstelle

Print

In aller Regel wird das Produkt-Management in der operativen Realität als Linieninstanz oder Stabsposition der Marketinggeschäftsführung organisatorisch eingebettet. Dadurch liegt eine sichtliche Inkongruenz zwischen Aufgaben und Verantwortlichkeit

zum einen und Befugnissen und Durchsetzungsmöglichkeiten andererseits vor. Trotz dieser organisatorisch unzufriedenstellenden Lösung muß der Produkt-Manager anstalten machen, seine Erzeugnisziele zu erreichen. Das offenbar wichtigste Merkmal zu einer erfolgreichen Beschäftigung des Produkt-Managers offenbart sich in einer hohen professionellen und persönlichen Eignung.

Die professionellen Kompetenzsmerkmale berufen sich auf
•    ein bezeichnend analytisches Denkvermögen
•    erhebliche planerische und organisatorische Begabungen
•    eine ungefährdete Beherrschung des Marketing-Systems
•    ein substantiiertes betriebswirtschaftliches Grundlagenwissen.

Diese hohen Voraussetzungen induzieren die Frage, wie die Propädeutik und Unterrichtung eines Produkt-Managers aufgebaut sein sollte. Es gibt keineswegs einen einheitlichen, universellen Ausbildungsweg für die Profession des Produkt-Managers. Prinzipiell zeigt sich dagegen gegenwärtig in der Realität, daß für einen zukünftigen Produkt-Manager ein betriebswirtschaftliches Studieren (möglichst mit Fokus auf Marketing) von großem Nutzeffekt ist. Darauf fußend sollte sich eine mehrjährige Einarbeitungsperiode in der Organisation dazu kommen. Hier werden die Nachwuchskräfte im Rahmen eines besonderen Ausbildungsprogramms zuvor durch alle Sektoren der Firma gesendet, um den erforderlichen Einblick in die Korrelationen des Unternehmenshergangs zu erhalten.

Gerechtfertigterweise wird in vielen Organisationen als imperativ respektiert, daß der angehende Produkt-Manager nicht zuletzt eine gewisse Zeitspanne im Verkaufsaußendienst verbringt. Nach Schluss eines derartigen Trainingsprogramms folgt typischerweise die Verwendung als Produkt-Manager-Assistent (Junior-Produkt-Manager). Bei korrespondierender Bewährung mag nach einigen Jahren eine Erzeugnisgruppe in eigener Zuständigkeit transferiert werden.

You are here: Home Produkt Produkt-Management als Linieninstanz oder Stabsstelle