Top Panel

Produkt-Management als Linieninstanz der Marketingdirektion stellt

Print

Der Grundgedanke der Linien-Organisation existiert darin, dass eine subordinate Stelle jeweils alleinig von einer übergeordneten Position (Grundregel der Einheit der Auftragsvergabe) Anordnungen erhält. Für die Aufgabenvollziehung des

Produkt-Managers offenbaren sich diese Direktiven des Einliniensystems als Behinderung, infolge dessen sie zu der Rolle des Produkt-Managers als "Breitenmaßregulierer" in Widerspruch stehen. Der Produkt-Manager muss ja produktbetreffende Arbeiten horizontal durch alle Routinenbereich der Organisation abstimmen.

Vermöge abgängiger Linienbefugnis bestehen jedoch für ihn rein formal keine geradlinigen Einwirkungsmöglichkeiten auf die entsprechenden Abteilungen. Das Produkt-Management als Linienentität der Marketingdirektion stellt somit keine passende Aufbaulösung dar, trotzdem sie in der Praxis oft anzutreffen ist.

Genauso sehr oft findet sich in der Realität die organisatorische Integration des Produkt-Managements als Stabsposition der Marketinggeschäftsleitung. Charakteristisch für Stabspositionen ist, dass ihnen eine Direktivbefugnis gegenüber Linienarbeitsstellen fehlt. Ihre Funktion liegt darin, die verwandte Linienentität zu stützen und zu beraten. Diese restriktiven Wirkungsoptionen einer Stabsstelle sind mit den Funktionalitäten des Produkt-Managers keineswegs verträglich. Das Produkt-Management als Stabsposition der Marketinggeschäftsleitung stellt mithin keine korrigierte Aufbaulösung im Vergleich zu der Linienstruktur dar.

Die Strukturform einer Produkt-Leitstelle als Spezialentität innert des Marketingteilbereichs ist ein Exempel für eine „Mischanordnung"; in gewisser Fasson gleichartig mit der Wirkungsweise einer Matrixorganisation. Man möchte ferner hier ganz bewusst die funktionsorientierte Marketinganordnung erhalten. Anhand der Produkt-Leitstelle will man jedoch erreichen, dass sie besonders produkt orientiert ausgerichtet wird. Jedem Produkt-Manager ist in den Abteilungen des Marketingbereichs ein Gesprächspartner zugehörend, denn die Marketing-Rollenbereiche sind entsprechend dem Produkt-Management in Fabrikatgruppen untergliedert.

You are here: Home Produkt Produkt-Management als Linieninstanz der Marketingdirektion stellt